Fragen

Warum hat Lokalpetition keine gemeinnützige Unternehmensform?

Wir gehen nicht in eine gemeinnützige Unternehmensform, da dies uns weitere Einnahmequellen verbauen würde, wie z.B. Werbeeinnahmen und Einnahmen durch Premium-Versionen, die das Bestehen des Unternehmens und die Qualität des Produkts sichern.

Wie können 100% der gespendeten Gelder ohne Provision in die Projekte fließen?

Wir lassen die Kämmerer der Kommunen die Spendengelder verwalten. Die Kämmerer werden durch Steuergelder finanziert. Wir sind nur Vermittler der Spendenkonten.

Wie entscheidet sich, ob meine Spenden für die Projekte steuerlich absetzbar sind?

In der Regel sind Spenden an Verwaltungen in Deutschland nicht steuerlich absetzbar. Sollte allerdings der Träger des Projekts die Kirche sein, oder eine gemeinnützige Stiftung, sind die Spenden in der Regel steuerlich absetzbar. Im Ausland kann es sein, dass Spenden an Verwaltungen steuerlich absetzbar sind. Dies hängt vom jeweiligen Land ab.

Was passiert, wenn nicht alle geforderten Gelder gesammelt werden können?

Wenn nicht alle geforderten Gelder gesammelt werden können, haben die Verwaltungen die Möglichkeit, die fehlenden Gelder mit Steuergeldern zu bezahlen.

In welcher Reihenfolge werden die Petitionen bearbeitet?

Wir fordern in der Reihenfolge der besten Votingergebnisse die Antworten der Verwaltungen für Petitionen ein. Dabei zählen nur die „relevanten Votes“, also Votes von Nutzern aus der adressierten Region, für die Reihenfolge der Petitionsbearbeitung.

Wie lange dauert es, bis die Verwaltungen die Petitionen bearbeiten?

Es kann Jahre dauern bis eine Petition bearbeitet wird. Es ist die Pflicht für Verwaltungen in Deutschland die Petitionen anzunehmen oder abzulehnen. Eine Begründung ist nicht verpflichtend.